Get in touch with us +43 5634 6343
Booking Enquiries

Laut ist out

wir haben selbst in Zusammenarbeit mit der IG Motorrad eine fundierte Schallmessung mit verschiedenen Motorrädern und Autos durchgeführt. ( Auszug aus dem Gutachten )

Gemessen wurde insgesamt mit 9 verschiedenen Motorradtypen, vom luftgekühlten Einzylinder bis zum wassergekühlten 6-Zylinder. Die Bandbreite der Schadstoffklassen reichte dabei von Euro 2 bis Euro 4.

Der durchschnittliche Schallpegel für die Vorbeifahrt mit 50 km/h beträgt 72,2 dB(a). Dabei sind die 4-Zylinder-Modelle etwas lauter als 2-Zylinder. Der durchschnittliche Schallpegel für die Vorbeifahrt bei 80 km/h beträgt 76,5 dB(a), das sind 4,3 dB(a) mehr als bei 50 km/h.

Wird stark beschleunigt, egal ob aus 50 km/h oder 80 km/h, kommt es zu einer deutlichen Steigerung der Schallemission um rd. 14,5 dB(a). Dies bedeutet im direkten Vergleich mit einer konstanten Vorbeifahrt einer Steigerung der Emission um das 28-fache (bei 50 km/h) bzw. das 10-fache (bei 80 km/h)

Die gemessenen Elektrofahrzeuge weisen dabei deutlich kleinere Schallpegel auf, wobei auch die Zunahme der Schallemission beim starken Beschleunigen bauartbedingt geringer ausfällt. Lauter waren dabei nur noch LKW, Traktoren und ein Sportwagen ( gemessen ) eines deutschen Herstellers

Das zusammengefasste und auch absehbare Ergebnis zeigt, dass die Schallemission der gemessenen Motorräder sehr deutlich vom Fahrzustand bzw. der Fahrweise abhängt. Diese kann ausschließlich mit der eigenen Gashand nachhaltig beeinflusst werden.